Behandlungsablauf


Biofeedback (BFB) sowie auch Neurofeedback (NFB) kann integriert sein in Therapie oder Coaching, in bestimmten Fällen aber auch als alleinstehende Behandlung durchgeführt werden. In einem Erstgespräch oder auch während des Behandlungsverlaufes überprüfen wir gemeinsam mit Ihnen, ob BFB oder NFB überhaupt in Frage kommt. Zudem wird in dieser Phase an Hand von Problemstellung und Indikation das geeignete Trainingsprogramm (Trainingsprotokoll) ausgewählt. Dies bedeutet ganz konkret in welchem Areal des Gehirns was trainiert wird. Jedes Gehirn arbeitet anders, dementsprechend ist auch die Anzahl der zur Zielerreichung notwendigen Sitzungen unterschiedlich. Entscheidend sind dabei sowohl die objektiv messbaren Veränderungen als auch das subjektive Empfinden des Trainierenden. In den allermeisten Fällen sind 20-30 Trainingssitzungen ausreichend um die erwünschten Ergebnisse zu erreichen, die maximale Bandbreite kann zwischen 15 und 40 Sitzungen liegen. Eine Trainingssitzung dauert ca. eine Stunde, wobei man von einer effektiven Trainingszeit von 35 – 45 Minuten ausgeht.

Im Rahmen dieser Sitzungen werden die folgenden Phasen durchlaufen: 


  1. Lernphase

    In der Lernphase wird das Verfahren des Feedbacks geübt. Der Trainierende probiert sich aus, was zu guten Ergebnissen führt, was nicht. Schritt für Schritt erlernt man durch das direkte Feedback, den erwünschten Zustand immer schneller bzw. direkter zu erlangen. 

  2.  Automatisierungsphase

    Danach erfolgt die Automatisierungsphase, in der das Gelernte mehr und mehr internalisiert wird. Wenn Sie bspw. Autofahren lernen, machen Sie zu Beginn alles sehr bewusst und Schritt für Schritt. Wenn das Erlernte auch unter Druck, ohne nachzudenken abgerufen werden kann, dann ist es automatisiert. 

  3. Stabilisierungsphase

    In der Stabilisierungsphase werden die bereits automatisierten mentalen Zustände gefestigt und stabilisiert. Das Gehirn ist in der Lage, das Erlernte in den Alltag zu transferieren und abzurufen. Die Therapie kann erfolgreich beendet werden.


Weiterhin zu beachten ist, mind. 2 h vor der Sitzung nicht zu rauchen, keinen Kaffee, bzw. koffeinhaltigen Getränke oder andere Substanzen einzunehmen, die die Körperfunktionen beeinträchtigen könnten und dem Therapeuten mitteilen, wenn eine besondere Situation vorliegt (Stress, etc.)