Zuweiser


Neurofeedback, auch bekannt als EEG-Biofeedback, ist eine Spezialform des Biofeedbacks. Als ein wissenschaftlich fundiertes Verfahren der Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, werden mit dessen Hilfe normalerweise unbewusst ablaufende neurophysiologische Prozesse durch Rückmeldung (Feedback) wahrnehmbar gemacht. Ziel dabei ist, die elektrochemischen Vorgänge im Gehirn zu trainieren und zu optimieren. Dazu wird das Elektroenzephalogramm (EEG) gemessen und dem Patienten über visuelles oder auditives Feedback rückgemeldet.

Verschiedene Störungen wie z.B. ADHS, Epilepsie und Migräne können mit abweichenden Gehirnstrommustern verbunden sein, die über das Training positiv verändert werden können.


Unser Anspruch ist es dabei möglichst wissenschaftlich fundiert vorzugehen. Wir sind uns dabei der Limitationen denen Studien in diesem und auch in anderen therapeutischen Interventionsbereichen unterliegen bewusst, ebenso wie der möglichen Sham Effekte. Untenstehend finden Sie eine Auswahl frei zugänglicher Studien und Artikel rund um das Thema Neurofeedback allgemein und bezüglich bestimmter Indikationen. In der Fusszeile finden Sie den Link zu unserer Facebookseite, wo wir aktuelle Veröffentlichungen rund um das Thema Indikationen und Psychotherapie posten.



EEG-Übersicht



Neurofeedback allgemein



Neurofeedback bei Tinnitus


 

Neurofeedback bei Posttraumatischer Belastungsstörung

 

 

Neurofeedback bei Depression



Neurofeedback bei ADHS



Neurofeedback bei leichter kognitiver Störung und Demenz


 

 

Training der Gehirnwellen steigert auch die Aufmerksamkeit